Pflanzen aufräumen und Wasserwechsel

Im Aquarium sieht es schon etwas wild aus. Der wöchentliche Wasserwechsel steht an und die Filterelemente müssen auch mal wieder gereinigt werden…

Als erstes habe ich die Hälfte des Wassers mit frischem Leitungswasser ausgetauscht.

Die Filterelemente reinige ich ca. 1x im Quartal. Das ständige Neukaufen der Filterelemente habe ich recht schnell gelassen, da das ganz schön was kostet und es so auch geht. Die Elemente sind im Filter übereinander angeordnet und haben eine unterschiedliche Dichte und so beheimatet jede Zone unterschiedliche Bakterien, welche die unterschiedlichen Abfallprodukte aus dem Wasser verarbeiten.

Das Wasser in dem ich die Filterelemente auswasche, nehme ich zum gießen der Terrassenpflanzen her, da steckt ja ne ganze Menge biologischer Dünger drin.

Die Wasserlinsen haben sich wieder ganz schön auf der Wasseroberfläche breit gemacht.

Die Wasserlinsen schöpfe ich einfach mit einem feinmaschigen Sieb ab.

Ein Teil des Papageienblattes ist auch schon fast bis zur Wasseroberfläche gewachsen.

Die Stängelpflanzen werden einfach abgeschnitten und die unteren Blätter abgezupft.

Und können etwas gekürzt dann wieder in den Boden eingepflanzt werden.

So schaut das Aquarium gleich wieder ordentlicher aus. Das Mooskraut habe ich bis auf 3-4 Triebe entnommen und in den Terrassenteich verfrachtet.

Der rote Tigerlotus wuchert auch ganz schön, hier schneide ich einfach immer die längsten Blätter ab, da meist schon neue von unten nachwachsen.

Meisten verlade ich bei solchen Aufrämaktionen auch immer etwas Sand von vorne nach hinten. Dadurch wird zwar das Wasser immer sehr trüb…

…aber nach einer Stunde ist das Wasser wieder klar und ich kann einen Blick auf die Bewohner werfen.

Die Neon Fische sind nach der Aufregung immer ganz nervös und schwimmen im Schwarm.

Der gelbe Fadenfisch ist recht unerschrocken und schwimmt zum Teil sogar meiner Hand hinterher.

Hier eine der vielen Poshonschnecken und links in Tarnfarben eine der Turmdeckelschnecken. Diese leben meist im Boden bis es was zum fressen gibt und kommen dann in Scharen raus.

Die Garnelen vermehren sich auch immer wieder und so tummeln sich davon auch eine ganze Menge im Aquarium.

Hier noch die gelbe Lavaschnecke, eine von drei großen Schnecken die gemütlich im Aquarium umherwandern.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.